DE EN

// Aktuelles

29 // 08 // 2015
Eaton überbietet eigenen Weltrekord

9.045 Punkte. Das ist die neue Benchmark im Zehnkampf. Aufgestellt heute bei der WM in Peking durch - richtig geraten: Ashton Eaton, USA. Er überbietet mit einem grandiosen Finale über 1.500 m seinen bisherigen Weltrekord um 6 Punkte und schreibt damit Leichtathletikgeschichte. Einen wichtigen Grundstein legte Eaton im Speerwurf mit 63,63 m und natürlich im gestrigen 400 m Lauf, wo er mit 45.00 einen neuen Zehnkampfrekord aufstellte. So konnte er sich im 1.500 m Lauf gegenüber Oregon, wo er erstmals die 9.000 Punkte-Marke knackte, um 4 sec. langsamer laufen. Am Ende war es eine Punktlandung, die zu 9.045 Punkten reichte. Ein toller Pacemaker war übrigens der Algerier Larbi Bourada. 

Auf den Plätzen 2 und 3 klassierten sich Damian Warner, der noch einmal heuer den kanadischen Rekord auf 8.695 Punkte verbesserte, und Rico Freimuth, der mit 8.561 Punkte neue persönliche Bestleistung aufstellte. Mit Kai Kazmirek auf 6 und Michael Schrader auf 7 boten die deutschen Athleten einmal mehr ein hervorragendes Mannschaftsergebnis. 

Herausragend bleibt am Ende aber auf jeden Fall die Leistung von Ashton Eaton. Wir gratulieren allen Athleten von ganzem Herzen. Ein großes Lob gebührt heute aber bestimmt auch einem Mann, der zum Weltrekord beigetragen hat: Harry Marra, dem Coach von Ashton Eaton. 

mehr
23 // 08 // 2015
Gold für Jessica Ennis-Hill in Peking

Einen fantastischen Siebenkampf lieferte die dreifache Götzis-Siegerin Jessica Ennis-Hill bei der WM in Peking. Sie konnte sich gegen die heurige Götzis-Siegerin Brianne Theisen-Eaton doch sehr klar durchsetzen und holte sich mit 6.669 Punkten die Goldmedaille vor der Kanadierin, die mit 6.554 Punkten doch fast 250 Punkte unter ihrem Götzis-Ergebnis blieb. Die Bronzemedaille ging an Laura Ikauniece-Admina, die mit 6.516 Punkten auch neuen nationalen Rekord aufstellte. 

Die Vorentscheidung im Kampf um die Medaillen fiel heute, am zweiten Tag im Weitsprung. Die bis dahin auf Platz 2 liegende Katarina Johnson-Thompson scheiterte mit drei ungültigen Versuchen und war damit aussichtslos aus dem Rennen. Gleich ging es der Deutschen Carolin Schäfer, die ebenfalls noch gut klassiert lag und durchaus Chancen auf eine Medaille hatte. 

Vor dem 800 m Lauf war auch die Holländerin Nadine Broersen noch auf Medaillenkurs. Sie musste sich dann aber im abschließenden Bewerb Laura Ikauniece-Admina geschlagen geben. 

Insgesamt lagen die Leistungen der Top 10 hinter dem Ergebnis von Götzis zurück (64.393 gegenüber 64.986 Punkte). Auch die drei Erstplatzierten konnten in Summe das Ergebnis von Götzis nicht erreichen und blieben rund 150 Punkte hinter Götzis zurück. Damit wird das Hypomeeting wohl die heurige Challengewertung im Siebenkampf als Nummer 1 beenden. 

mehr
24 // 07 // 2015
Neue Jugend-Vizeweltmeisterin

Bei der Jugend-WM in Cali (COL) bestätigte Sarah Lagger (AUT) mit der Silbermedaille ihr großes Talent. Erfreulich auch der 5. Platz von Andrea Obetzhofer (AUT). Beeindruckend der Sieger im Zehnkampf – Niklas Kaul (GER) übertraf als erster Jugendlicher mit 8002 Punkten erstmals in der Geschichte die 8000-Punkte-Marke.

Im Ranking der Challenge-Veranstalter liegt das Hypomeeting Götzis nach 12 von 14 Bewerben nach wie vor unangefochten an der Spitze. Ausständig sind noch die Mehrkämpfe bei der Weltmeisterschaft in Peking (CHN) sowie der Saisonabschluss im September in Talence (FRA)


mehr